Logo Damen 1. FC Burk

Spielbericht der Damen

3. Spieltag (Bezirksliga, Saison 2018/2019):
SC Adelsdorf   –   1. FC Burk 1 : 0  (1:0)
Unachtsamkeit nach Standard kostet den Burkerinnen Punktgewinn

Mit stark dezimiertem Kader reiste der 1. FC Burk zum SC Adelsdorf. Aufgrund einiger Ausfälle musste unter anderem auf der Torwart-Position improvisiert werden.

Bei bestem Fußballwetter konnten die Zuschauer in Adelsdorf ein gutes Spiel der Heimelf sehen, welche vor allem über die schnellen Außenspielerinnen immer wieder Akzente nach vorne setzen konnte. Allerdings wurde es nie richtig gefährlich vor dem Kasten von Alexandra Loukas, denn die Gästeabwehr konnte immer wieder entscheidend klären. Allerdings konnte der SCA eine Unachtsamkeit nach einem Eckball eiskalt ausnutzen (3.). Eine gute Gelegenheit für den FC Burk gab es bei einem Leipold-Freistoß, den Eva Funke aber zur Ecke abwehren konnte (25.). Dieser Eckstoß wurde scharf vor das gegnerische Tor getreten, allerdings verpasste diesen nicht nur die Heim-Abwehr, sondern auch die zwei lauernden FC-Stürmerinnen.

Im zweiten Durchgang ergab sich ein ähnliches Bild. Adelsdorf dominierte weite Teile des Spiels, zog sich aber immer mehr zurück, um auf Konter zu lauern. So ergab sich auch die beste Chance der zweiten Hälfte durch Alicia Martin, die ihre Schnelligkeit ausnutzen konnte und allein auf Alexandra Loukas im Burker Tor zulief. Jene behielt jedoch im Eins-gegen-Eins die Nerven und konnte klären (73.). Die beste Chance zum Ausgleich hatte Jaqueline Sauer, die von Theresa Leipold auf die Reise geschickt wurde. Noch abgedrängt von Adelsdorfs Abwehrspielerin geriet ihr Abschluss aber zu harmlos und war somit kein Problem für die SC-Keeperin.

So blieb es beim ärgerlichen, aber dennoch verdienten 1:0-Heimsieg für den SC Adelsdorf. Am kommenden Wochenende ist die SpVgg Effeltrich im Derby zu Gast in Burk.

Natascha Späth


Tor:   1:0 Ronja Stern (3.)

1. FC Burk:   Loukas – Leipold, Hänsch, Wolff, N. Späth, Pelch, Schmitt (77. S. Sauer), Kupfer, Haskowic, J. Sauer, Dziumbla