Logo Damen 1. FC Burk

Spielbericht der Damen

10. Spieltag (Kreisliga, Saison 2019/2020):
1. FC Burk   –   1. FC Herzogenaurach 4 : 3  (2:1)
Burk siegt trotz mangelnder Chancenverwertung

Die Mädels von Trainer Alex Achtzehn starteten druckvoll in die Partie und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung: Eine direkte Kombination vollendete Alexandra Loukas mit einem Heber aus 20 Metern. Danach war die Heimelf zu nachlässig, vor allem in der Chancenverwertung aber auch in der Zweikampfführung, so dass der FCH folgerichtig den Ausgleich erzielen konnte. Eine Flanke von Kerstin Peetz konnte Erika Koffler völlig freistehend einköpfen (21.). Danach ein wenig verändertes Bild: Burk erspielte sich Chancen, die allesamt viel zu nachlässig vergeben wurden, Herzogenaurach verteidigte leidenschaftlich und lauerte auf Konterchancen, welche aber allesamt unterbunden werden konnten. Nach 30 Minuten konnte Mara Wolff einen Abschlag der Heimelf abfangen und den Lauf von Katja Haskowic spielen. Diese legte uneigennützig auf Natascha Porzelt quer, die das Leder im langen Eck zum 2:1-Pausenstand versenkte.

Nach dem Pausentee hatte sich die Heimmannschaft einiges vorgenommen, vor allem aber eine bessere Chancenauswertung. Doch gleich nach dem Wiederanpfiff der Rückschlag für den 1. FC Burk: Einen berechtigten Freistoß aus gut 25 Metern verwandelte Michaela Meier sehenswert (46.). Davon unbeeindruckt tankte sich Burks Kapitän Natascha Porzelt auf der Außenseite durch und passte auf Mara Wolff, deren Schuss unhaltbar für die FCH-Torhüterin abgefälscht wurde (53.). Danach ein ähnliches Bild wie in Halbzeit zwei: Zahlreiche gute bis sehr gute Chancen wurden vergeben, dazu lief man gegen hochstehende Gäste immer wieder ins Abseits. Nach einem Konter stellte Herzogenaurach dann auf aus abseitsverdächtiger Position auf 3:3 (63.). Burk warf daraufhin alles nach vorne, während der 1. FC Herzogenaurach alles gegen die erneute Heimführung unternahm. Doch Saskia Fischer erlöste ihre Farben dann endgültig, als sie aus gut 16 Metern trocken abzog (79.).

Insgesamt ein verdienter Sieg der Burkerinnen, die sich gegen leidenschaftlich kämpfende Gäste zusehends schwer taten, ihre teils guten Chancen zu nutzen. Gegen den Tabellenführer vom SC Oberreichenbach, der am nächsten Spieltag wartet, wird man sich steigern müssen, um dort bestehen zu können.

Natascha Porzelt


Tore:   1:0 Alexandra Loukas (4.), 1:1 Erika Koffler (21.), 2:1 Katja Haskowic (30.), 2:2 Michaela Meier (46.), 3:2 Mara Wolff (53.), 3:3 Michaela Meier (63.), 4:3 Saskia Fischer (79.)

1. FC Burk:   Späth – Pötzl, Wolff, Loukas, Porzelt, Pelch, Schmidt, Schmitt, Fischer, Kupfer, Haskowic; Dziumbla, J. Sauer, Bornemann